Startseite
Kontakt
Downloads
Gaststätte
Facebook

Volleyballer am Platz an der Sonne angekommen


Mit den gut ausgebildeten Jungs des TV Rottenburg 5 hatte man die, neben der TSG, spielstärkste Mannschaft dieser Bezirksliga vor der Brust. Da Eningen ebenfalls zu Gast in der Domstadt war, musste unbedingt ein Sieg her, um dem zweiten Duell des Tages entspannt entgegenblicken zu können.
Auf Seiten der Tübinger war man sich darüber im Klaren, dass es im Spiel gegen Rottenburg wie immer eng zugehen würde. Ohne die abwesenden Stammspieler Ringel, Kunzelmann, Geue und Goldschmied begannen die Männer aus Tübingen zaghaft. Man ließ sich von der Aufschlagschwäche der Rottenburger anstecken und fand selbst nicht zum gewohnt dominanten Angriffsspiel. Einige Unaufmerksamkeiten in Annahme und Abwehr konnten im Zuspiel und Angriff nicht mehr ausgebügelt werden, weshalb der Durchgang mit 22:25 an den TVR ging. Mit der Hereinnahme von Braunwarth wurde das Spiel in der Annahme beruhigt und im Angriff effektiver. Braunwarth erwischte einen Sahnetag und drosch seine Mitspieler nahezu im Alleingang mit 25:18 zum Satzgewinn. Dass mit den Domstädtern jederzeit zu rechnen war, bewiesen sie im 3. Satz, der mit 26:24 zwar an die Gäste aus Tübingen ging, jedoch hart erkämpft werden musste. Der folgende Durchgang ging aufgrund schwächelnder Tübinger mit 25:17 an den TVR, der die kurze gedankliche und physische Auszeit der Gäste zum Ausgleich nutzte.
Wie so oft musste ein Tie-Break über den Sieger entscheiden. Der TVR zog schnell mit 7:2 davon, ehe sich die Tübinger in der genommenen Auszeit an ihre eigentlichen Ziele erinnerten. Furios wechselten die Tübinger mit 8:7 die Feldseite und behielten das glücklichere Ende mit 17:15 für sich. Herausgehoben werden müssen an dieser Stelle P. Teutemacher, der als Mittelangreifer einen großartigen Job erfüllte, sowie M. Mattes, der nicht nur durch spektakuläre Abwehraktionen den doppelten Punktgewinn sicherte, sondern mit einem Ass das Spiel beendete.
Da die Eninger das zweite Spiel sang und klanglos mit 3:0 abgaben, führt die TSG Tübingen die Tabelle nun mit zwei Punkten Vorsprung an, bis es am 17.02.18 in Beffendorf erneut um Punkte gehen wird.
Es spielten: P. Teutemacher, P. Kompolsek, L. Bruns, D. Wiehl, F. Bertsch, M. Heurich, D. Braunwarth, M. Mattes und A. Vorsterman van Oijen (Trainer).

Termine

Sonntags, 09:00 - 11:00 Uhr
offene Stunden im Ehrmann-Sportzentrum

Sa, 20.10.2018, 18:00 Uhr
TSG Sportgala

Sa, 27.10.2018, 15:30 Uhr
TSG Tübingen -
FV Olympia Laupheim

Partner

Einverstanden

Diese Internetseite setzt Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung