Startseite
Kontakt
Downloads
Gaststätte
Facebook

Volleyball: Auf dem Weg zum Ruhm

 

Wohl oder Übel traten am 17.02.2018 nur 7 von 17 TSG-Spielern den weiten Weg nach Beffendorf an. Nach einer wahren Flut von Absagen, musste man eben das Beste aus seinen Möglichkeiten machen und betrat nach verschneiter Anfahrt die Halle des Gastgebers.

Im ersten Spiel des Tages hatte der TV Beffendorf nur wenig Mühe mit schwachen Gästen aus Rottenburg. Zwei Wochen zuvor erkämpften sich die Domstädter noch einen Punkt gegen die TSG. Heute dagegen war das gezeigte Spiel fehlerhaft in allen Mannschaftsteilen, sodass das Spiel mit 3:0 in aller Deutlichkeit an die Hausherren ging.

Die Männer von Coach van Oijen waren gewarnt, allerdings hatte man auch die Gunst der Stunde genutzt und zahlreiche Schwächen im Beffendorfer Spiel analysiert. Mit druckvollen Aufschlägen wollte man die großgewachsenen Gegner erst ins Wanken und im Anschluss mit guter Block-Feldabwehr zu Fall bringen. Nach krachenden Blocks von Bertsch, Goldschmied und van Oijen befand man sich auf dem richtigen Weg und wurde aus Tübinger Sicht mit 25:17 belohnt. Auch im zweiten Satz war der Wille, Druck und Kampf auf der Gästeseite größer, was in einem 25:20 Satzgewinn resultierte. Einige strittige Entscheidungen wurden zu diesem Zeitpunkt zwar zu Gunsten der Tübinger gepfiffen, jedoch muss erwähnt werden, dass der gute Rottenburger Schiedsrichter bei fast allen Pfiffen richtig lag und den Beffendorfern eine etwas eigenwillige Auslegung des Regelwerks, sowie das leider sehr unqualifizierte, aber umso lauter schreiende Publikum, mental zu schaffen machte.

Wie der Sport so will, kam man im dritten Satz nicht mehr so gut zum Zug wie bisher. Eine ab und an fehlerhafte Annahme hier, schwache Angriffe da – schon hat man den Satz mit 25:21 an den Gastgeber verloren. Auf Tübinger Seite galt es ein Fünfsatzspiel zu vermeiden, da man den TVB eigentlich dominierte, zum anderen nicht in die Gefahr laufen wollte, der dünnen Personaldecke Tribut zollen zu müssen. Konzentriert spielte man das Spiel 25:12 zu Ende und ließ keine Zweifel, wer nach wie vor die Liga anführt. Schlau und gewaltig setzte Limprecht mit seinem Matchball über die Position Vier ein Ausrufezeichen an den 3:1 Auswärtssieg.

 

Die Spieler des TSG sind fast am Ziel. Da nur noch maximal 9 Punkte zu holen sind, gilt es nun konzentriert auf die letzten beiden Spieltage hinzuarbeiten. Mit dem PSV Reutlingen und dem ASV Botnang II kommen am 03.03.2018 starke Gegner in die Tübinger Heimat.

Die Tübinger bedanken sich beim Beffendorfer Sportsgeist, der es zulässt auf dem Feld hitzige Schlachten zu schlagen und danach bei köstlichem Buffet über das Spiel zu diskutieren.

 

Es spielten: H. Limprecht, A. Goldschmied, F. Bertsch, P. Kompolsek, P. Teutemacher, D. Wiehl und A. Vorsterman van Oijen.

Es wollten eigentlich noch kommen: M. Heurich und P. Boettcher.

Termine

Sonntags, 09:00 - 11:00 Uhr
offene Stunden im Ehrmann-Sportzentrum

Sa, 20.10.2018, 18:00 Uhr
TSG Sportgala

Sa, 27.10.2018, 15:30 Uhr
TSG Tübingen -
FV Olympia Laupheim

Partner

Einverstanden

Diese Internetseite setzt Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung